Hersteller: Zimmermann Leipziger Pianoforte-Fabrik

Zimmermann Klavier und Flügel gebraucht kaufen

Zimmermann (gegründet im Jahr 1884 von Max und Richard Zimmermann als Gebr. Zimmermann, später Leipziger Pianoforte-Fabrik Gebr. Zimmermann Aktiengesellschaft) war ein Hersteller von Klavieren, der seit 1992 zur C. Bechstein Pianofortefabrik gehört.

Die Gebrüder Zimmermann erlenten in Leipzig in der väterlichen Werkstatt das Tischlerhandwerk. Insbesondere Max Zimmermann galt als begnadeter junger Tischler und lernte von den großen Klavierbau-Meistern wie August Hermann Francke und Steinway & Songs. Theordor Steinweg persönlich war es, der Max Zimmermann nach New York schickte, um dort in der Steinway Hall als Intonateur zu arbeiten.

Nachdem Max und Richard Zimmermann im Jahre 1884 unter dem Namen Gebr. Zimmermann ihre erste eigene Klavierfabrik gründeten, sollten über die Jahrzehnte diverse weitere Ladengeschäfte sowie erfolgreiche Pianofortefabriken das Licht der Welt erblicken. So hatte die 1904 gegründete Fabrik in Eilenburg eine sagenhafte Produktionskapazität von 10.000 Klavieren pro Jahr.  In einem Inserat aus der Zeit um 1911 wurde dem Unternehmensnamen die Ortsangabe Eilenburg hinzugefügt, das nun de facto Hauptstandort war.

Im Jahre 1911 wurde außerdem die Zimmermann-Fabrik in Seifhennersdorf eröffnet. Mit einer Jahresproduktion von 12.000 Pianos und mit 1.400 Mitarbeiter gelang es Zimmermann nun offiziell Europas größter Klavierhersteller zu sein.

Nach den Schrecken des 1. Weltkrieges (während dem in sämtlichen Fabriken auf Kriegsproduktion umgestellt wurde), verschmolz das Unternehmen im Jahre 1926 mit der Ludwig Hupfeld AG aus Böhlitz-Ehrenberg bei Leipzig. Damit entstand erneut die größte und nun auch älteste Pianofabrik in Europa.

Nach dem Ende des 2. Weltkrieges (der auch zur Kriegsproduktion in den Fabriken führte), wurde das Unternehmen verstaatlicht und dem VEB Deutsche Piano-Union Leipzig unterstellt, wobei die Marke Zimmermann erhalten blieb. Die ab 1975 angebotene Modellreihe 105 V begeisterte Pianisten mit ihrem Gehäuse aus heimischen Hölzern und einfachen Formen.

Heutzutage werden sämtliche Bechstein-Klaviere und -Flügel in der vormaligen Zimmermann-Fabrik in Seifhennersdorf gefertigt.
Das Unternehmen C. Bechstein, das Carl Bechstein 1853 in Berlin gründete, ist einer der wichtigsten Hersteller für High-End Flügel und Klaviere in ganz Europa. Heute steht die Bechstein Manufaktur in Sachsen, Deutschland und entwickelt mit seiner 6. Generationen an Ingeneuren, Tonmeistern und Klavierbauern Instrumente, die Musiker und Zuhörer auf der ganzen Welt begeistern.

Zimmermann Flügel und Klaviere gelten als Qualitätsinstrumente vor allem im Einsteigerbereich. Die hohen Ansprüche und Produktionsstandards der Seifhennersdorfer Bechstein Pianofortefabrik sind deutlich ersichtlich und versprechen ein anspruchsvolles Klang- sowie Spielerlebnis.

Die Quelle und weitere Informationen zu Zimmermann Instrumenten finden Sie unter der offiziellen Internetpräsenz von Bechstein: https://www.bechstein.com/fluegel-klaviere/zimmermann/#zimmermann

Einen Zimmermann Flügel oder ein Zimmermann Klavier gebraucht kaufen im Klavierhaus Köpenick ist eine gute Alternative zum Neukauf – zu günstigen Preisen und mit Garantie. Nachstehend finden Sie unser aktuelles Angebot an Instrumenten der Zimmermann Pianofortefabrik:

Keine Ihrer Auswahl entsprechenden Produkte gefunden.