Hersteller: Carl Rönisch Pianofortemanufaktur

Rönisch Klavier und Flügel gebraucht kaufen im Klavierhaus Köpenick

 

„Willkommen in der RÖNISCH Familie:

RÖNISCH ist einer der ältesten und berühmtesten Klavier- und Flügelhersteller Deutschlands. Von 1845 bis heute werden die erstklassigen Instrumente auf der Grundlage einer langen handwerklichen Tradition gefertigt und einem anspruchsvollen Publikum vorgestellt.“ (Originalzitat der RÖNISCH Herstellerseite (http://www.roenisch-pianos.de/)

Am 28.11.1814 wird Carl Gottlieb Rönisch in Goldberg/Schlesien in armen Verhältnissen geboren. Bereits im zarten Alter von 10 Jahren beginnt er eine Lehre in einer Maschinenfabrik und wird zum Schlosser, Tischler und Drechsler ausgebildet. Im Jahre 1829, nach Beendigung seiner Ausbildung, beginnt der junge Carl seine Wanderjahre und erlernt letztendlich 1830 den Klavierbau beim damals bekannten Instrumentenbauer Hänel in Naumburg bei Leipzig.

15 Jahre später, also 1845, beginnt Carl Gottlieb Rönisch mit dem Bau seiner eigenständig konstruierten Instrumente mit einigen wenigen Mitarbeitern in der Dresdener Palmstraße. Über die Jahre entwickelte sich das Handwerks RÖNISCH’s  stets weiter, sodass er 1857 als erster Klavierbauer in Sachsen mit dem Bau von Stutzflügeln begann und 1859 sogar zum Hoflieferanten für Flügel  des Königreich Sachsen ernannt wird.

Seine größte Errungenschaft erreichte RÖNISCH jedoch im Jahre 1866, als er die „Voll-Panzerplatte“  erfand, die den Instrumentenbau revolutionieren sollte. Metall ersetzte Holz – dadurch ergab sich eine hohe Stabilität Stimmfestigkeit der Instrumente. Dieser dieser Moment gilt gleichzeitig als Geburtsstunde des Einbaus von hochfesten Stahlsaiten – welche in einem Klavier eine durchschnittliche Zugkraft von ca. 50kg je Saite entwickeln und damit (bei 220 Saiten) im Instrument eine Gesamt-Zugbelastung in der Größenordnung von über 10.000kg erreichen. Diesen enormen Kräften war erst die Voll-Panzerplatte aus hochfestem Gusseisen gewachsen.

Zur Jahrhundertwende ist RÖNISCH eine weltbekannte Marke. Unter den Kunden befinden sich namenhafte Künstlern aus aller Herren Länder, die auf die sächsische Marke schwören. Eine besonders enge Geschäftsbeziehung führte  RÖNISCH mit Sergej Rachmaninow, da dieser zwischen 1906 und 1908 seine Wintermonate in Dresden, in seinem Haus am Trachtenberger Platz verbrachte. Sein RÖNISCH-Flügel Nr. 59183 befindet sich heute im Rachmaninow-Museum in Iwanovka/Russland, dem früheren Landsitz der Familie. Neben diversen bekannten Werken komponierte Rachmaninow auf diesem Flügel sein berühmtes 3. Klavierkonzert im Jahre 1909.

Seit 2010 werden Organisations- und Produktionsstrukturen in Synergie mit der „Julius Blüthner Pianofortefabrik“ geschaffen, um moderne und einzigartige Instrumente zu schaffen, die Pianisten auf ganzer Welt begeistern.

Die Einführung eines gehobenen Möbeldesigns für die Klaviere und Flügel führte im Jahr 2012 zur Einführung der „Carl Rönisch Edition“.

RÖNISCH Klaviere und Flügel sind bekannt für ihren einzigartigen Klang und weltbekannten Charakter. Egal ob für  Anfänger, Fortgeschrittene oder Profis, RÖNISCH Klaviere und Flügel sind wunderschöne Instrumente mit einer langen Geschichte.

„Die „Carl Rönisch Pianofortemanufaktur“steht in der Tradition eines großen Namens: RÖNISCH. Indem wir ihn in wechselnden Zeiten stets bewahrten und nun zu neuem Glanz führen, erfüllen wir das Vermächtnis von Carl Rönisch“

(Originalzitat der RÖNISCH Herstellerseite (http://www.roenisch-pianos.de/ueber-roenisch2.html)

Rönisch Klavier und Flügel gebraucht kaufen  im Klavierhaus Köpenick – eine kostengünstige und wertstabile Alternative zum Neukauf – mit Garantie.

Hier finden Sie unser aktuelles Angebot an Instrumenten dieses Herstellers: