Bentley Piano Company

Hersteller Bentley Piano Company
Bentley Klaviere gebraucht kaufen im Klavierhaus Köpenick

Die Geschichte der Bentley Klaviere reicht von der Gründung durch einen Londoner Klavierbauer in dritter Generation, Douglas Grover, im Jahre 1906 bis zum heute weltweit größten Hersteller von Klavieren, der Pearl River Piano Group in China.

1911 zog Douglas Grover mit seiner Klavierfabrikation von London in die Nähe von Stroud.
Das Unternehmen hieß jetzt Stroud Piano Co. Ltd. und erweiterte ab den 1920er Jahren seine Produktpalette, indem es ab 1921 auch Keyboards herstellte.

Mit seinen ab 1930 herausgebrachten Bentley-Klavieren wurde das Unternhemen zu einem bedeutentenden britischen Klavierhersteller mit einer Jahresproduktion von 3000 Instrumenten. Die Fabrikation der Klaviere erfolgte bis zum Ender der 1970er Jahre autark mit der eigenen Herstellung von Einzelkomponenten wie beispielsweise Hämmer, Resonanzböden, Stimmstöcken und Saiten.

Im zweiten Weltkrieg wurde die Produktion auf die Herstellung von Flugzeugbauteilen umgestellt. Der erste Jet, der Gloster „Meteor“ enthielt Teile, die in der Klavierfabrik hergestellt worden waren.

Nach dem Zweiten Weltkrieg verlangte das nationale britische Interesse den verstärkten Export der Klavier-Produktion. Richard Grover, der Sohn des Gründers,  entwickelte rasch weltweite Absatzmärkte für Bentley-Klaviere und wurde 1969 von Ihrer Majestät der Königin für diesen erfolgreichen Export sogar ausgezeichnet: über 65.000 Bentley-Klaviere wurden bis dahin in hundert Ländern gespielt. 

1962 trat der Enkel des Gründers in das Unternehmen ein. Er hatte seine Ausbildung bei deutschen Klavierherstellern absolviert.

1963 wurde ein neues Bentley-Klaviermodell eingeführt, dass dann auch später im Jahre 1991 mit dem British Piano Award der Music Retailers Association ausgezeichnet wurde.

Ab Ende der 1970er Jahre wurden hochspezialisierte Komponenten von anderen Herstellern bezogen.

In den 1980er Jahren erwarb die Bentley Piano Company mehrere bekannte traditionelle Klaviermarken und festigte damit seinen Status als bedeutender Hersteller.

1991 feierte die Bentley Piano Co. Ltd. ihr 85-jähriges Bestehen und profitierte dabei von Erfahrung und Klavierbautradition, die bis fünf Generationen in die erste Hälfte des letzten Jahrhunderts zurückreicht.

2001 wurden Bentley Pianos dann Teil der British Piano Manufacturing Company Ltd., zusammen mit anderen britischen Marken wie Broadwood, Knight, Welmar und Woodchester Pianos.

2003, begab sich die British Piano Manufacturing Co. Ltd. in die freiwillige Liquidation und InterMusic kaufte den Namen Bentley Piano.
Heute werden Bentley-Klaviere von der Pearl River Piano Group hergestellt.

Pearl River stellt mehr als 120.000 Pianos im Jahr her und exportiert sie in mehr als 80 Länder. Seit 1956 betreibt Pearl River Piano sieben Fabriken in Guangzhou (China). Pearl River ist die am schnellsten wachsende Klavierhandelsgruppe in den USA und Kanada mit mehr als 300 Händlern. Im Januar 2016 übernahm Pearl River 90 % der Unternehmensanteile der Wilhelm Schimmel Pianofortefabrik mit Sitz in Braunschweig.

Weitere Informationen zum Hersteller Bentley Piano Company und zur Pearl River Piano Group finden Sie unter:sussexpianos.co. , piano-tuners.org und wikipedia

Keine Ihrer Auswahl entsprechenden Produkte gefunden.